Die Parlamentarische Staatssekretärin Gabriele Lösekrug-Möller aus dem BMAS kündigte eine Reform des Betriebsrentenrechts in dieser Legislaturperiode an

Prof. Axel Börsch-Supan, Ph.D., Max-Planck Institut stellte klar: „Eine zukunftsorientierte Politik besteht in der Bildung junger, älterer und zugewanderter Menschen sowie der Integration der Schichten, die von Arbeitslosigkeit bedroht sind.“

Heribert Karch, Vorstandsvorsitzender der aba, stellte fest, dass sich die 3. Säule im moralisch ethischen Vollverschleiß befände und forderte das System der bAV zu verbessern.

Ralf Jacob, Referatsleiter Sozialschutz, Generaldirektion Beschäftigung, Europäische Kommission stellte die von Rat und EU-Parlament beschlossene Europäische Portabilitätsrichtlinie vor.

„Mit nachhaltiger Kommunikation der bAV-Werthaltigkeit kann auch bei der Generation Y Loyalität und Kontinuität zum Unternehmen erreicht werden“, so Prof. Dr. Jutta Rump, Institut für Beschäftigung, Hochschule Ludwigshafen.

Prof. Börsch-Supan, Ph.D., ließ in der politischen Podiumsdiskussion über die Rentenreform abstimmen.

Der erste Veranstaltungstag endete mit einem festlichen Abendessen

Auf der Jahrestagung stellten in einer parallelen Messe die bAV-Keyplayer aus.

Rückblick auf die Handelsblatt Jahrestagung

Betriebliche Altersversorgung 2014, 25. bis 27. März 2014, Berlin

Stand und Entwicklung der Alterssicherung in Deutschland

Gabriele Löskrug-Möller, Parlamentarische Staatssekretärin, im Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Berlin erläuterte in Ihrem Eröffnungsvortrag das aktuelle Rentenpaket der Bundesregierung. Sie legte wert darauf, dass es sich um keine Reform am Rentensystem handelt, sondern um eine Reform im System. Ziel von Mütterrente sowie Rente mit 63  sei es, die in der Vergangenheit aufgetretenen Gerechtigkeitslücken zu schließen und Wertschätzung und Anerkennung für geleistete Arbeit zu zeigen.

Weiterlesen..

15. Handelsblatt Jahrestagung Betriebliche Altersversorgung 2014

Einen guten Eindruck von der Jahrestagung vermittelt das folgende Video:

Redevon Gabriele Lösekrug-Möller Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales

Das rentenpolitische Konzept der neuen Bundesregierung

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich freue mich, heute bei Ihnen zu sein.

Gabriele Lösekrug-Möller

Im vergangenen Jahr hat das Institut Allensbachim Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales eine repräsentative Befragungdurchgeführt. Die Menschen sollten angeben, was für sie im Kern die soziale Marktwirtschaft ausmacht. Und sie sollten sagen, was Ihnen persönlich besonders wichtig ist.

 

Über drei Viertel der Befragten (76,4 %) bezeichneten die Absicherung im Alterundbei Krankheit als denwichtigsten Aspekt der sozialen Marktwirtschaft.

Weiterlesen..

TED Ergebnisse 15. Handelsblatt Jahrestagung Betriebliche Altersversorgung 2014

Im Rahmen der Handelsblatt Jahrestagung Betriebliche Altersversorgung  2014 hat eine Teilnehmerbefragung zu den folgenden Themenschwerpunkten stattgefunden:

  1. Frageblock: Volatile Kapitalmärkte und die Auswirkungen auf die bAV
  2. Frageblock: Innovative Garantieprodukte für die bAV
  3. Frageblock: Optimierungs-Strategien für Versorgungspläne
  4. Frageblock: Benefits-Konzepte im demografischen Wandel

 

Die Ergebnisse der Umfrage finden Sie hier

+ weitere News..